Wash – Zugang zu sauberem Trinkwasser

Wash – Zugang zu sauberem Trinkwasser

In Ghana leben knapp 32 Millionen Menschen. Davon haben 33% keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und 69% keinen Zugang zu adäquaten sanitären Anlagen. Um nachhaltige Entwicklungs-(hilfe) zu leisten, ist die Prävention von Krankheiten, die durch verunreinigtes Wasser entstehen, ein wichtiger Faktor. Neben unseren Bildungsprojekten gehören die Wash- Projekte deshalb zu unseren wichtigesten.
4% Donated
Ziel : 9.500,00€
18
Spender
470,00€
Gespendet

Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist ein Menschenrecht und bedeutet Leben, Gesundheit, Einkommen und Bildung.

Weltweit haben ca. 2,1 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Insbesondere für Menschen, die in ländlicheren Regionen leben, ist der Wassermangel ein großes Problem, das zu Krankheiten, wirtschaftlichen Problemen und Todesfällen führt.

Ohne sicheres Trinkwasser, sauberes Wasser zur Zubereitung von Lebensmitteln und zum Waschen leiden die Menschen an sogenannten wasserbedingten Krankheiten. Wöchentlich sterben ca 30.000 Menschen weltweit an den Folgen von verunreinigtem Wasser und unhygienischen Lebensbedingungen. Am schlimmsten trifft es dabei die Kinder, denn 90% der Betroffenen sind unter fünf Jahre alt.

Auf dem gesamten afrikanischen Kontinent verbringen die Menschen jährlich 40 Milliarden Stunden mit der Beschaffung von Wasser. Meist gehört das herbeischaffen von Wasser zu den Aufgaben der Frauen und Kinder.

Hat ein Dorf keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, haben die Dorfbewohner oftmals keine andere Möglichkeit, als zum nächstgelegenen Fluss oder Brunnen zu laufen, um dort Wasser zu holen. Dies ist meist mit einem beschwerlichen, langen Fußweg verbunden und auch dann ist nicht garantiert, dass das Wasser tatsächlich sauber und trinkbar ist. Dadurch können die Kinder nicht zur Schule oder in den Kindergarten gehen, die Frauen können nicht arbeiten und sich um die Familie kümmern.

In Ghana leben knapp 32 Millionen Menschen. Davon haben 33% keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und 69% keinen Zugang zu adäquaten sanitären Anlagen.

Um nachhaltige Entwicklungs-(hilfe) zu leisten, ist die Prävention von Krankheiten, die durch verunreinigtes Wasser entstehen, ein wichtiger Faktor.
Neben unseren Bildungsprojekten gehören die Wash-Projekte deshalb zu unseren wichtigesten.
Durch den Bau eines neuen Brunnens oder einer Wasseranlage in einem Dorf bzw. in Dorfnähe müssen die Frauen und Kinder nicht mehr täglich weite Strecken zurücklegen, um Wasser zu bekommen.

Das Beste: das Wasser ist nicht verunreinigt!

Durch einen Brunnen sparen die Dorfbewohner viel Zeit, die sie dann in ihre Bildung investieren oder durch eine andere Arbeit in Einkommen umwandeln können.

Ein weiterer positiver Effekt sind die sicheren Wege zum Brunnen.
Oftmals werden Frauen und Kinder auf den langen Wegen zur nächsten Wasserstelle Opfer von sexueller Gewalt. Befindet sich der Brunnen aber direkt im Dorf, entsteht eine viel sicherere Umgebung für die Frauen und Kinder.

Außerdem können dieDorfbewohner durch den Bau eines Brunnens weiteres Einkommen generieren, indem sie einen Teil des Wassers zur Landwirtschaft nutzen und zum Beispiel Gemüse anbauen. Dieses können sie auf dem Markt verkaufen und so zusätzliches Einkommen erwirtschaften.

Der Bau eines Brunnens

Bevor ein Brunnen gebaut werden kann, muss ein geeigneter Standort gefunden werden. Dies geschieht gemeinsam mit dem Ältestenrates des Dorfes und den Bewohnern. Je nach Bedingungen und Bodenbeschaffenheit kann die Konstruktion des Brunnens etwas variieren.

Die Errichtung des Brunnens dauert im Durchschnitt ca. eine Woche. Die Kosten dafür betragen in der Regel 3500 €, können aber bei komplizierten Bodenbeschaffenheiten und durch andere Faktoren um ein Vielfaches höher liegen.

Um die Dorfbewohner von Anfang an in den Prozess einzubeziehen, sind sie während der Bauphase vor Ort und erfahren auch, wie sie den Brunnen ordnungsgemäß nutzen und sauber halten können. So können wir eine nachhaltige Wasserversorgung aufbauen.

Nachdem der neue Brunnen in Betrieb genommen wurde, können die Dorfbewohner ihn jeden Tag nutzen und haben somit dauerhaft Zugang zu sauberem Trinkwasser.


Du hast Fragen zu unseren Projekten
oder zum Volunteering?

Schreib uns eine Mail:
kontakt@amebii-ghana.de



Sicher spenden

Die Zahlung wird verschlüsselt und sicher mit einem SSL-Protokoll übertragen.

Dringende Projekte

Finde dein Projekt bei dem Du uns unterstützen möchtest

Wir freuen uns auf Dich und Deine Hilfe

GDPR